Allgemein

Maimaschen

An dieser Stelle möchte ich über das berichten, was ich im letzten Monat gestrickt, genäht oder gebastelt habe oder was sonst so los war. Leider war das in diesem Monat nicht ganz so viel. Das hatte verschiedene Gründe, die ich im Laufe des Posts nenne.

Tahiti-KAL/Maeva-Tuch

Das Ende des Maeva-Tuchs und mein neues Bulletjournal.

Ich habe mein Tuch fertig gestrickt, allerdings noch keine Fäden vernäht. Ich habe mich in diesem Monat hauptsächlich auf das Tuch konzentriert und hieran weiter gestrickt. Das hat offensichtlich in dem Sinne geholfen, dass es fertig geworden ist. Außerdem fand ich es ganz entspannt, nicht überlegen zu müssen, an welchem Projekt ich weiter arbeite. Ich habe nie „monogam“ gehandarbeitet und hatte immer ungefähr 1000 Projekte gleichzeitig. Das hatte den Nachteil, dass auch nichts fertig geworden ist. Deswegen bin ich am überlegen, mir das umzugewöhnen und ein Projekt nach dem anderen abzuarbeiten. Beim Tuch hat das ganze schon sehr gut geklappt.

Wenn das Tuch komplett fertig ist, inklusive Fäden vernähen, waschen und ggf. spannen, werde ich nochmal einen kompletten Artikel darüber schreiben. Ich kann aber jetzt schon sagen, dass es mir super gefällt.

Häkelbox

Mein gehälter Korb mit dem Garnvorat für eines der nächsten Projekte.

Die Häkelbox ist komplett fertig geworden und gefällt mir auch sehr gut. Ich habe dabei zum erstem Mal mit einem sehr dicken Garn gearbeitet. Das war zuerst ungewohnt, aber dafür war ich auch super schnell fertig. Den Boden der Box habe ich noch nach der Anleitung in der Banderole gehäkelt, danach habe ich allerdings einfach gerade mit festen Maschen hoch gehäkelt. Jetzt brauche ich für das Körbchen nur noch eine Verwendung. Habt ihr Ideen?

Nuvem

Am Nuvem habe ich ein wenig weiter gestrickt, aber nicht sehr viel. Ich bin aktuell bei 208g. Ja, das sind nur 2g weniger als im letzten Monatsrückblick, aber immerhin 2g.

Ajourmuster-Pulli

Den Pulli habe ich gar nicht weiter gestrickt. Deswegen an dieser Stelle auch kein neues Foto, es gibt einfach nichts neues zu zeigen.

Juni-Pläne

Ich hatte bei den Aprilmaschen schon geschrieben, dass ich gerne wieder Socken stricken möchte. Bisher habe ich mich zurück gehalten, allerdings werde ich heute, quasi als Belohnung, wenn ich meine ToDo-Liste abgearbeitet habe, Sneaker-Socken anschlagen. Weitere neue Projekte möchte ich eigentlich nicht beginnen, allerdings weiß ich jetzt schon, dass mir das mit dem Pailletten-Perlen-Plunder-FAL vom Frickelcast nicht ganz so leicht fallen wird. Ich nehme mir aber zumindest vor, den Pulli weiter zu stricken. Der wird ja auch aus Baumwollgarn gestrickt und passt deswegen besser zum warmen Wetter, was hoffentlich im Juni endlich kommt.

Im Juni werde ich auch in ein neues Bulletjournal wechseln, wie es von außen aussieht, seht ihr oben schon mal. Ich freue mich auf jeden Fall schon, weil ich das Notizbuch super schön finde. Allerdings ist es liniert, ich muss mal schauen, wie gut ich damit zurecht komme. Diesen Monat gab es außerdem gar keine Posts, das sollte sich im Juni wieder ändern. Spätestens nach Abgabe der Arbeit möchte ich mehr bloggen.

Sonst so

Sonst ist eine ganze Menge passiert. Ich gebe in 2 Wochen meine Masterarbeit ab und hatte deswegen damit eine Menge zu tun und weniger Zeit zum stricken. Trotzdem bin ich mal wieder zum Lesen gekommen. Ich habe Das Mädchen aus Apulien von Iny Lorentz fast komplett gelesen. Außerdem war ich im Theater und habe mir das Musical Sugar – Manche mögens heiß angeschaut, was ich sehr weiterempfehlen kann.

Meine vorgezogenen Gemüsepflanzen sind schon ziemlich groß und nach draußen umgezogen. Meine Orchidee bekommt auch gerade neue Blüten. Ich fing schon fast an, doch wieder an meinen grünen Daumen zu glauben, allerdings haben meine Tomaten seid dem Wochenende Läuse und mein Bonsai hat auch komische braune Punkte auf den Blättern. Meine Gurken wurden fast komplett von irgendeinem Tier, vermutlich einer Ratte, zerstört. Also wohl doch kein grüner Daumen. Die Läuse habe ich schon mit einer Milchlösung und Knoblauch bekämpft und ich habe das Gefühl, dass sie zumindest weniger werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.