Leggins
Allgemein

Leggins

Vor Kurzem habe ich mal wieder genäht. Im Herbst letztes Jahr hatte ich für eine Silberhochzeit ein Abendkleid genäht. Das ist super schön geworden und ich mag es richtig gerne. Allerdings war es auch sehr viel Arbeit und da es für eine Silberhochzeit war, hatte ich eine Deadline. Danach ist mir die Lust auf Nähen erstmal vergangen.

Irgendwann ist sie doch wieder zurück gekehrt und ich habe eine Leggins genäht. Dafür habe ich einen Jeansstoff mit hohem Elastan-Anteil verwendet. Als Schnittmuster habe ich die Biker-Leggins Tara von Pattydoo verwendet. Dabei habe ich die Raffungen an den Knien allerdings weggelassen. Außerdem habe ich die Leggins um ca. 10cm verlängert. Da ich den gleichen Schnitt schon einmal genäht hatte, konnte ich die Zuschnitte einfach wieder verwenden.

Dabei habe ich nicht bedacht, dass mein Stoff doch etwas fester ist als der Jersey, aus dem ich die erste Version genäht habe. Im Nachhinein hätte ich vermutlich eine Nummer größer nähen sollen. Das größte Problem war, dass ich die Leggins nicht über die Knöchel bekommen habe. Deswegen habe ich an den Fußgelenken Schlitze eingenäht, die ihr auf den Bildern sehen könnt. Ich finde, das sieht gar nicht so schlecht aus und vor allem sieht man nicht direkt, dass es eher eine provisorische Lösung ist.

Insgesamt bin ich ganz zufrieden mit dem Ergebnis, allerdings muss ich saggen, dass mir die Jersey-Version doch etwas besser gefällt. Dafür kann ich die Jeans-Variante auch mal mit einem langen Oberteil ins Büro anziehen, während ich die andere Version eher zuhause auf dem Sofa anziehe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.